Was E‑Mail-Marketer gerne bes­ser machen würden

Fehlende Datenqualität, zu gerin­ges Budget, Zustellungsprobleme oder tech­ni­sche Limitierungen: E‑Mail-Marketer sehen sich in der Praxis mit diver­sen Herausforderungen konfrontiert. 

In einer Umfrage fan­den Econsultancy und Upland Adestra her­aus, dass eine bes­sere Personalisierung auf dem Wunschzettel der E‑Mail-Marketer ganz oben steht (67%). Viele Marketer wün­schen sich zudem einen kanal­über­grei­fen­den Einblick in die Daten, um ein bes­se­res Gesamtbild der Kampagnenperformance zu erhal­ten (62%). Auch eine bes­sere Segmentierung (59%), Marketing Automation (53%) und eine höhere Agilität (49%) zäh­len zu den Dingen, die E‑Mail-Marketer gerne ver­bes­sern würden.

E-Mail-Marketing: Das würden Marketer gerne verbessern (Chart)
Chart: Desired Email Marketing Improvements (via Marketingcharts.com)

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt die Umfrage einen inter­es­san­ten Trend auf: Auf die Frage, was sie mit ihrem E‑Mail-Marketing machen möch­ten, was sie “der­zeit nicht zu ihrer Zufriedenheit tun kön­nen”, ant­wor­te­ten in die­sem Jahr deut­lich mehr Befragte als im Vorjahr, dass sie sich kanal­über­grei­fende Datenerkenntnisse wün­schen (62% im Jahr 2019 gegen­über 55% im Jahr 2018). In den ande­ren Bereichen, wie Personalisierung, Segmentierung und Marketing Automation, gibt es im Vergleich zum Vorjahr hin­ge­gen weni­ger Bewegung – diese Themen sind nach wie vor nicht zur Zufriedenheit der Befragten umgesetzt.

Bildnachweis Titelgrafik: Shutterstock / Tadamichi

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share