Mit Social Media E‑Mail-Adressen gewin­nen: So wer­den aus Followern Abonnenten

Die Generierung von E‑Mail-Adressen steht für viele Online-Marketing Verantwortliche weit oben auf der Agenda. Dabei kom­men nicht sel­ten frag­wür­dige Methoden wie Gewinnspiele mit 150 Coregistrierungs-Partnern zum Einsatz – sin­kende KPIs, höhere Beschwerderaten und eine schlech­tere Deliverability sind die natür­li­chen Folgen.

Eine wesent­lich effi­zi­en­tiere und effek­ti­vere Möglichkeit ist die Erschließung der vor­han­de­nen Reichweitenpotenziale. So infor­mie­ren viele Unternehmen ihre Facebook-Fans etwa regel­mä­ßig über neue Angebote und lus­tige Tierfotos, ver­ges­sen dabei aber auf ihren Newsletter hin­zu­wei­sen. In die­sem Posting erfah­ren Sie, wie Sie Facebook, Twitter und Youtube für die E‑Mail-Adressgewinnung nut­zen können.

Facebook

Auf dem sozia­len Netzwerk lässt sich der Newsletter mit­tels Status-Mitteilungen auf der Unternehmensseite bewer­ben. Mit den Werbeformen Promoted Page Posts (her­vor­ge­ho­bene Beiträge) und Facebook Ads kön­nen Sie dar­über hin­aus­ge­hende Reichweite erzie­len und die man­nig­fal­ti­gen Targeting-Optionen von Facebook nut­zen, um ganz gezielt poten­zi­elle Kunden anzusprechen.

Twitter

Twitter eig­net sich her­vor­ra­gend, um mit einem Tweet unkom­pli­ziert die nächste Newsletter-Ausgabe anzu­kün­di­gen und so das Interesse der Follower für den Newsletter zu wecken („Morgen in unse­rem Newsletter: 5 Euro Gutschein für alle Empfänger. Jetzt anfordern…“).

Für die E‑Mail-Adressgewinnung bie­tet sich zudem die Werbeform „Lead Generation Card“ an. Der Clou: Nutzer, die den Tweet betrach­ten, kön­nen mit weni­gen Klicks ihre E‑Mail-Adresse an das wer­be­trei­bende Unternehmen über­mit­teln. Interessenten kön­nen also Ihren Newsletter abon­nie­ren, ohne ihre E‑Mail-Adresse ein­ge­ben zu müssen.

Twitter Lead Generation Cards
Die Twitter Lead Generation Cards ermög­li­chen es, Newsletter direkt aus der Twitter App her­aus anzufordern.

Youtube

Die Video-Plattform bie­tet die Möglichkeit, Links zu der Newsletter-Anmeldeseite in der Videobeschreibung und in den Video-Anmerkungen („Sprechblasen“, die in Videos ein­ge­bun­den wer­den kön­nen) zu plat­zie­ren. Damit Sie externe Links in den Video-Anmerkungen inte­grie­ren kön­nen, müs­sen Sie ein­ma­lig die Funktion „Zusätzliche Anmerkungen“ in den Einstellungen Ihres Videokanals akti­vie­ren (siehe Anleitung “Anmerkungen mit Websiteverknüpfungen”).

Emailadressen mit Youtube gewinnen
Mit Video-Anmerkungen kön­nen Sie Youtube für die E‑Mail-Adressgewinnung nutzen.

Ergänzend kön­nen Sie in den eigent­li­chen Videos auf Ihren Newsletter hin­wei­sen – bei­spiels­weise im Intro oder im Abspann des Videos. Eine wei­tere Option stel­len die erst kürz­lich ein­ge­führ­ten Infokarten dar, mit denen eben­falls inner­halb des Videos auf die Newsletter-Anmeldeseite ver­linkt wer­den kann.


Möchten Sie mehr E‑Mail-Adressen gewinnen?

Im Rahmen unse­rer E‑Mail Marketing Audits ana­ly­sie­ren wir Ihre Website oder Ihren Online-Shop und ent­wi­ckeln indi­vi­du­elle und ein­fach umsetz­bare Empfehlungen, mit denen Sie jeden Tag mehr E‑Mail-Adressen gewin­nen. Erfahren Sie mehr über unsere Audits.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share