Warum Sie den Abmeldevorgang so ein­fach wie mög­lich gestal­ten sollten

Eine der größ­ten Herausforderungen im E‑Mail-Marketing ist der Aufbau eines qua­li­fi­zier­ten Verteilers. Vor allem Unternehmen, die bis­lang noch keine Adressen gene­riert haben, müs­sen sich nach und nach einen Adressbestand auf­bauen und unter Umständen viel Zeit und Geld dafür inves­tie­ren. Das ist ver­mut­lich auch der Grund, warum es in vie­len Newslettern noch immer keine bequeme Abbestellmöglichkeit gibt — schließ­lich wol­len Unternehmen ihre müh­sam gene­rier­ten Adressen mög­lichst lange im Verteiler halten.

Dabei sollte jedoch immer beach­tet wer­den, dass E‑Mail-Marketing “Permission Marketing”, also “Marketing mit Erlaubnis”, ist. Das bedeu­tet natür­lich auch, dass eine ein­mal gege­bene Erlaubnis jeder­zeit wie­der zurück­ge­zo­gen wer­den kann. Ein Abbestell-Hinweis in jeder ver­sen­de­ten E‑Mail ist des­halb Pflicht – oder wol­len Sie ris­kie­ren, dass Ihr Newsletter von den Empfängern als Spam wahr­ge­nom­men wird (mit den damit ver­bun­de­nen Folgen wie Blacklisting und Beschwerdemails)?

Aus die­sen Gründen soll­ten Sie den Abmeldevorgang so ein­fach wie mög­lich gestal­ten. Wenn ich mich als Empfänger mit Kundennummer und Passwort in einen Kundenbereich ein­log­gen muss, dort nach dem ent­spre­chen­den Link suchen muss und erst dann den Newsletter abbe­stel­len kann, ver­liere ich die Nerven und der Shop mich als Kunde. Auch die Abmeldung per E‑Mail ist häu­fig eine Hürde: User, die sich ihre E‑Mails zu einer neuen Adresse wei­ter­lei­ten las­sen, müss­ten sich zunächst ihre alte Adresse ein­rich­ten, um eine Abmelde-Mail zu versenden.

Am ein­fachs­ten ist des­halb die Abmeldung via “One-Click-Unsubscribe”: Nach einem Klick auf einen Link am Ende des Newsletters ist der Abonnent abge­mel­det. Sie haben zwar einen Abonnenten ver­lo­ren, gleich­zei­tig aber seine Nerven geschont. Und in die­sem Fall muss ein ver­lo­re­ner Newsletter-Abonnent nicht gleich­zei­tig ein ver­lo­re­ner Kunde sein…

Auf der Bestätigungsseite nach dem Abmeldevorgang kön­nen Sie neben dem ent­spre­chen­den Hinweis (“Ihre Abmeldung wurde durch­ge­führt. Sie wer­den keine wei­te­ren Newsletter von uns erhal­ten.”) auch einen Link zu Ihrem RSS-Feed ein­fü­gen. Vielleicht möchte der Interessent wei­ter­hin Ihre Informationen erhal­ten, bevor­zugt aber das RSS-Format anstatt E‑Mail? Darüber hin­aus kön­nen Sie die Seite natür­lich auch nut­zen, um aktu­elle Angebote vor­zu­stel­len oder beson­ders inter­es­sante Inhalte ihrer Website verlinken.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share