Transactional Messages kom­men jetzt von Apple – Wallet wird zur Super-App

Push Notifications von der Wallet App

Apple steu­ert über seine Wallet App Transaktionsbenachrichtigungen aus: Wer mit Apple Pay bezahlt, bekommt Push-Nachrichten mit Updates zu sei­ner Bestellung. 

Apple baut die Wallet App damit Schritt für Schritt zu einer (E‑Commerce) Super-App aus: 

  • Payment
  • Eigene Kreditkarte (in den USA live)
  • Bonus-System / Cashback (in den USA live)
  • P2P Payment (Apple Cash, in den USA live)
  • Ticketing
  • Bestellhistorie
  • Kundenservice (Apple Business Chat)
  • Transactional Messages

Zudem dürfte Apple mit­tel­fris­tig die Bemühungen for­cie­ren, eine Amazon Prime-Antwort auf­zu­bauen. Apple One bil­det hier­für die Grundlage und dürfte in der Wallet App zu einem Kundenbindungsprogramm wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den: Apple One Subscriber erhal­ten Rabatte oder Versandkostenfreiheit, wenn sie mit Apple Pay (und der Apple Kreditkarte) bei Shops bezah­len, kön­nen die gesam­mel­ten Treuepunkte gegen Apple Services ein­tau­schen etc.

Push Notifications von der Wallet App (Bestellt habe ich übri­gens bei Waterdrop und nicht bei “GRAPEFRUIT” – Personalisierung muss Apple noch üben…)

Parallel launcht Apple eine Datenschutzfunktion nach der ande­ren: App Tracking Transparency erschwert das Tracking in Apps, Privat Relay erschwert das Tracking auf Websites und Mail Privacy Protection erschwert das Tracking von Mails. 

Das alles macht Apple selbst­ver­ständ­lich nur, um die Daten der Kund:innen zu schüt­zen – und nicht etwa, um die Kund:innen vor ande­ren Unternehmen abzu­schot­ten und das eigene Ökosystem zu stärken 😉

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share