Interview für iBusiness: Die DSGVO als Treiber für das CRM

Interview: E-Mail-Marketing

Die Datenschutzgrundverordnung sorgt in die­sen Wochen für viel Wirbel und Unsicherheit. Sebastian Halm hat sich für iBusiness mit mir dar­über unter­hal­ten, wel­che kon­kre­ten Folgen die DSGVO für das Marketing hat:

Nico Zorn beob­ach­tet seit einem knap­pen Jahr, dass die Unternehmen anfan­gen, mit geschärf­tem Blick auf die eige­nen Bestandskunden zu schauen — denn auf ein­mal sind die Kunden, die man schon hat, wert­volle Assets beim Ringen mit den mög­li­chen Auswirkungen der DSGVO: “Auf ein­mal sind auch die CRM-Budgets da — das Thema hat heute end­lich die Aufmerksamkeit des Managements.”

Lange Zeit war das CRM Stiefkind: Zorn hat mit­er­lebt, wie bestehende Mitarbeiter es neben­bei mit­pfle­gen muss­ten oder ein paar Studenten ange­heu­ert wur­den, um Daten einzugeben.

“Doch jetzt ist ein Gesetz da, nach dem man auf Kundenwunsch hin plötz­lich Auskunft geben oder Datensätze löschen muss”, sagt Zorn: “Viele Firmen müss­ten da mit ihren aktu­el­len CRM-Lösungen jeman­den los­schi­cken, der in den Systemuntiefen die ein­zel­nen Daten her­aus­su­chen muss.” Viele Mittelständler haben oben­drein selbst zusam­men­ge­bas­telte Lösungen, die weder das Gesetz abbil­den kön­nen — noch funk­tio­nell mit ande­ren Systemen ver­netzt wer­den können.

Halm schließt sei­nen Artikel mit dem Fazit, dass wir – bei allem Ärger – der DSGVO auch etwas posi­ti­ves abge­win­nen können:

Wenn sich Marken wegen der DSGVO mehr um Bestandskunden küm­mern — ver­dient die Datenschutzverordnung von jedem Onlinemarketing-Verband eine Medaille.

Statt näm­lich jedem hei­ßen Trend vom Location-based Couponing über Snapchat bis zum VR-Advertising hin­ter­her­zu­ren­nen, hät­ten Marken schon vor Jahren einige Schritte unter­neh­men sol­len, die ihnen nun auf­ge­nö­tigt wer­den: Respekt vor der Privatsphäre des Kunden, Bestandskundenpflege, Datenhygiene und Investitionen in ein rich­tig gutes CRM-System.

Marketingexperten pre­di­gen das seit Jahren — und ein ganz klein wenig bewe­gen sich einige Marken in diese Richtung, seit­dem Adwords wegen explo­die­ren­der CpCs zuneh­mend zum Luxus wird.

iBusiness: Leben nach der DSGVO: Wieso Marken jetzt auf Lead-Marketing set­zen müs­sen (Paid Content)

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share