Mailchimp-Kunden auf­ge­passt: Formulare wer­den auto­ma­tisch auf Single-Opt-In umgestellt

Der ame­ri­ka­ni­sche E‑Mail Marketing Service Provider infor­miert aktu­ell seine Kunden dar­über, dass sämt­li­che (auch bereits erstellte) Anmeldeformulare auf Single-Opt-In umge­stellt wer­den, sofern der Kunde der Umstellung nicht aktiv wider­spricht. Mit Blick auf die hie­sige Rechtslage ist die­ser Vorgang alles andere als begrü­ßens­wert, wie Dr. Martin Schirmbacher in sei­nem Blog erläu­tert:

§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG ver­langt eine vor­he­rige aus­drück­li­che Einwilligung des Empfängers in die Werbung per E‑Mail. Diese lässt sich zwar auch mit einem Single-Opt-in errei­chen. Doch lässt sich die Erteilung der Einwilligung so nicht nicht nach­wei­sen. Schließlich kann tat­säch­lich jeder jede E‑Mail-Adresse in das Formular ein­tra­gen. Wenn nun alle Formulare per Default auf Single-Opt-in umge­stellt wer­den, betrifft das auch viele deut­sche Unternehmen, die die Erteilung einer Einwilligung nicht nach­wei­sen kön­nen. Weil es tat­säch­lich Leute gibt, die dies aus­nut­zen, dro­hen an sich sau­be­ren Unternehmen Abmahnungen.

Mailchimp-Kunden und Agenturen, die das System ein­set­zen, soll­ten unbe­dingt vor dem 31. Oktober der Umstellung wider­spre­chen. Immerhin ist das mit weni­gen Klicks mög­lich – der ent­spre­chende Link fin­det sich in der Kunden-Mail.

Die Vorgehensweise, auch bereits exis­tie­rende Formulare auto­ma­tisch umzu­stel­len, ist den­noch frag­wür­dig. Offenbar legt der ESP auf die (juris­ti­schen) Bedürfnisse sei­ner Kunden außer­halb der USA kei­nen beson­de­ren Wert. Es bleibt zu hof­fen, dass die ent­spre­chende Mail von den Verantwortlichen nicht über­se­hen wird.

Gleichzeitig kann davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Nutzung von ame­ri­ka­ni­schen Tools wie Mailchimp mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung künf­tig zu noch gra­vie­ren­de­ren Problemen füh­ren wird – ein Aspekt, der bei der Evaluierung ent­spre­chen­der Lösungen lei­der oft über­se­hen wird.

Total
0
Shares
1 comment
  1. Mailchimp hat heute fol­gen­des an seine Nutzer geschrieben: 

    “Last week, we sent you an email announ­cing that MailChimp is adding sin­gle opt-in as an option and making it the default set­ting in new and exis­ting lists. 

    However, because your pri­mary con­tact address is in the EU, your exis­ting forms will remain dou­ble opt-in. You can change your lists to sin­gle opt-in on the Signup Preferences page at any time. After November 3, you’ll also be able to make that change in each list’s settings.”

Comments are closed.

Ähnliche Beiträge

BEVOR DU GEHST... 👋

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Folge mir auf LinkedIn und profitiere von Tipps & Best Practices für Dein CRM!

Total
0
Share