Mailchimp-Kunden auf­ge­passt: Formulare wer­den auto­ma­tisch auf Single-Opt-In umgestellt

Der ame­ri­ka­ni­sche E‑Mail Marketing Service Provider infor­miert aktu­ell seine Kunden dar­über, dass sämt­li­che (auch bereits erstellte) Anmeldeformulare auf Single-Opt-In umge­stellt wer­den, sofern der Kunde der Umstellung nicht aktiv wider­spricht. Mit Blick auf die hie­sige Rechtslage ist die­ser Vorgang alles andere als begrü­ßens­wert, wie Dr. Martin Schirmbacher in sei­nem Blog erläu­tert:

§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG ver­langt eine vor­he­rige aus­drück­li­che Einwilligung des Empfängers in die Werbung per E‑Mail. Diese lässt sich zwar auch mit einem Single-Opt-in errei­chen. Doch lässt sich die Erteilung der Einwilligung so nicht nicht nach­wei­sen. Schließlich kann tat­säch­lich jeder jede E‑Mail-Adresse in das Formular ein­tra­gen. Wenn nun alle Formulare per Default auf Single-Opt-in umge­stellt wer­den, betrifft das auch viele deut­sche Unternehmen, die die Erteilung einer Einwilligung nicht nach­wei­sen kön­nen. Weil es tat­säch­lich Leute gibt, die dies aus­nut­zen, dro­hen an sich sau­be­ren Unternehmen Abmahnungen.

Mailchimp-Kunden und Agenturen, die das System ein­set­zen, soll­ten unbe­dingt vor dem 31. Oktober der Umstellung wider­spre­chen. Immerhin ist das mit weni­gen Klicks mög­lich – der ent­spre­chende Link fin­det sich in der Kunden-Mail.

Die Vorgehensweise, auch bereits exis­tie­rende Formulare auto­ma­tisch umzu­stel­len, ist den­noch frag­wür­dig. Offenbar legt der ESP auf die (juris­ti­schen) Bedürfnisse sei­ner Kunden außer­halb der USA kei­nen beson­de­ren Wert. Es bleibt zu hof­fen, dass die ent­spre­chende Mail von den Verantwortlichen nicht über­se­hen wird.

Gleichzeitig kann davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Nutzung von ame­ri­ka­ni­schen Tools wie Mailchimp mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung künf­tig zu noch gra­vie­ren­de­ren Problemen füh­ren wird – ein Aspekt, der bei der Evaluierung ent­spre­chen­der Lösungen lei­der oft über­se­hen wird.

Total
0
Shares
1 comment
  1. Mailchimp hat heute fol­gen­des an seine Nutzer geschrieben: 

    “Last week, we sent you an email announ­cing that MailChimp is adding sin­gle opt-in as an option and making it the default set­ting in new and exis­ting lists. 

    However, because your pri­mary con­tact address is in the EU, your exis­ting forms will remain dou­ble opt-in. You can change your lists to sin­gle opt-in on the Signup Preferences page at any time. After November 3, you’ll also be able to make that change in each list’s settings.”

Comments are closed.

Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share