Google Analytics: So nut­zen Sie Postview-Tracking im E‑Mail Marketing

urlDer E‑Mail indu­zierte Traffic lässt sich seit jeher mit benut­zer­de­fi­nier­ten Kampagnen und dem Tool zur URL-Erstellung unkom­pli­ziert in Google Analytics aus­wer­ten. Weniger bekannt ist die Möglichkeit, ein Postview-Tracking für E‑Mails in Google Analytics auf­zu­set­zen, um etwa Antworten auf die fol­gen­den Fragen zu erhalten:

  • Welche User-Segmente haben nach dem Öffnen der E‑Mail etwas gekauft – selbst, wenn sie nicht geklickt haben?
  • Verwenden die User-Segmente, die meine E‑Mails öff­nen auch meine Website oder meine mobile App häu­fi­ger – selbst, wenn sie nicht geklickt haben?
  • Gibt es User-Segmente, die meine E‑Mails öff­nen, obwohl sie die Web­site nicht mehr nutzen?

Für die Implementierung wird das “Mea­su­re­ment Pro­to­col” von Google Analytics ver­wen­det und eine benut­zer­de­fi­nierte URL als Bild in das E‑Mail-Template ein­ge­bun­den. Was sich kom­pli­ziert anhört, ist tat­säch­lich in weni­gen Minuten erle­digt. Eine detail­lierte Anleitung hat Bjo­ern Sjut, Grün­der und Geschäfts­füh­rer von Finc3 und Navi­num, auf Online Marketing Rockstars ver­öf­fent­licht: 15 Minuten, die Euer ver­staub­tes E‑Mail-Marketing spek­ta­ku­lär verändern

Damit nicht genug: Für Anwender des E‑Mail Marketing Tools Mailchimp stellt Bjoern ein kos­ten­lo­ses Tool bereit, mit dem die Implementierung noch ein­fa­cher wird: Mailchimp Emails mit Google Analytics Tracken 

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share