Cleverreach Test: E‑Mail-Marketing Tool für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unternehmen

Cleverreach Test

Cleverreach* dürfte zu den meist­ge­nutz­ten E‑Mail-Marketing Tools im unte­ren / mitt­le­ren Preissegment in Deutschland gehö­ren. Gelegentlich wird der Anbieter auch als “deutsch­spra­chige Mailchimp-Alternative” bezeich­net, da das Tool einen ähn­li­chen Funktionsumfang und – genau wie Mailchimp – eben­falls einen kos­ten­lo­sen Tarif* bie­tet.

In die­sem Cleverreach Test neh­men wir den E‑Mail-Marketing-Anbieter genauer unter die Lupe und erläu­tern die Vor- und Nachteile. 

Cleverreach: Funktionsumfang des E‑Mail-Marketing Tools

Cleverreach bie­tet sämt­li­che Basisfunktion ab, die von einem E‑Mail-Marketing-Tool erwar­tet wer­den, wie beispielsweise:

  • ein Newsletter-Editor zur Erstellung von Mailings
  • Double Opt-In für rechts­si­chere Anmeldeprozesse
  • Import und Export von Adresslisten
  • die Personalisierung von E‑Mails (Empfänger kön­nen etwa mit ihrem eige­nen Namen ange­spro­chen werden)
  • Bouncemanagement (ungül­tige / nicht mehr erreich­bare E‑Mail-Adressen wer­den auto­ma­tisch gelöscht)
  • Reporting und Tracking, um bei­spiels­weise Öffnungs- und Klickraten zu überprüfen
  • eine interne Blacklist zur Sperrung von E‑Mail-Adressen

Neben die­sen “Must Haves” bie­tet das Tool aber auch einige Funktionen für eher fort­ge­schrit­tene Anwender an. So kön­nen etwa E‑Mail-Kampagnen mit einem A/B‑Test vor dem eigent­li­chen Versand opti­miert wer­den, um bei­spiels­weise zu ermit­teln, wel­che Variante einer Betreffzeile eine höhere Öffnungsrate erzielt. 

Cleverreach: Splittest-Funktion
E‑Mail-Marketing Tool Cleverreach im Test: Mit AB-Tests kön­nen Kampagnen opti­miert werden.

Cleverreach bie­tet zudem recht umfang­rei­che Möglichkeiten, um auto­ma­ti­sierte, anlass­be­zo­gene Kampagnen ein­zu­rich­ten (Marketing Automation). Diese auto­ma­ti­sier­ten Kampagnen kön­nen mit einem Workflow-Editor per “Drag and Drop” kom­for­ta­bel ein­ge­rich­tet und ver­wal­tet wer­den – Programmierkenntnisse sind hier­für nicht erforderlich. 

Das Marketing Automation Tool von Cleverreach ermög­licht es, mit einem Workflow-Editor auto­ma­ti­sierte Kampagnen einzurichten.

Die Bedienung des Newsletter-Tools ist über­wie­gend intui­tiv auf­ge­baut – zumin­dest Anwender, die bereits Erfahrungen mit ähn­li­chen Newsletter-Tools haben, wer­den sich recht schnell zurechtfinden. 

Vorbildlich: Die Oberfläche ist voll­stän­dig mit einem respon­si­ven Design umge­setzt und kann dem­entspre­chend auch auf einem Smartphone oder Tablet PC genutzt wer­den. In unse­rem Test mit den aktu­el­len Versionen der Browser Google Chrome, Firefox und Safari kam es zu kei­nen Darstellungsfehlern oder ähn­li­chen Problemen.

Anmeldeformulare erstel­len und Adressen verwalten

E‑Mail-Adressen und wei­tere per­so­nen­be­zo­gene Daten gelan­gen über Anmeldeformulare, manu­elle Imports der ent­spre­chen­den Adresslisten oder über Schnittstellen (Anbindung an Drittsysteme) in das E‑Mail-Marketing-Tool. Für die Erstellung der Anmeldeformulare bie­tet Cleverreach unter dem Menüpunkt “Formulare” ein WYSIWYG-Tool an, mit dem sich die Formulare auch ohne Programmierkenntnisse erstel­len und anpas­sen lassen.

Anmeldeformulare las­sen sich mit einem Editor rela­tiv kom­for­ta­bel erstellen.

Die Gestaltungsoptionen sind dabei zwar begrenzt, die wich­tigs­ten Aspekte wie Farben, Formularfelder, Beschriften etc. kön­nen aber bequem an die eige­nen Bedürfnisse ange­passt wer­den. Wer seine Anmeldeseite auf­wen­di­ger gestal­ten möchte, wird um die Zusammenarbeit mit einer Agentur oder einem Programmierer nicht herum kom­men. Der fer­tige HTML-Code kann anschlie­ßend in die eigene Website kopiert werden.

Im Bereich “Empfänger” wer­den die Adresslisten bear­bei­tet, neue Empfänger manu­ell hin­zu­ge­fügt oder als Adressliste impor­tiert. Unter dem Menüpunkt “Einstellungen / Felder” kön­nen bei Bedarf unkom­pli­ziert wei­tere Datenfelder, wie bei­spiels­weise ein Feld für das Geburtsdatum, ange­legt oder vor­han­dene Felder bear­bei­tet werden. 

In dem “Empfänger”-Bereich wer­den die Adresslisten bear­bei­tet und Datenfelder bearbeitet.

Entscheidend ist dabei eine durch­dachte Datenstrategie: Machen Sie sich vor dem Start Ihrer E‑Mail-Marketing-Maßnahmen Gedanken dazu, wel­che Daten Sie für Ihre Kampagnen benö­ti­gen (Geburtsdatum, Wohnort, Branche etc.), woher diese Daten stam­men (Anmeldeformular, CRM, Shopsystem etc.) und wie Sie die jewei­li­gen Datenfelder benen­nen wer­den – andern­falls kann es schnell zu (pein­li­chen) Fehlern kom­men, etwa wenn Empfänger mit einem fal­schen Namen ange­spro­chen werden. 

Mailings und Newsletter erstellen

Die Frage, wie ein­fach (oder kom­pli­ziert) E‑Mail-Kampagnen erstellt wer­den kön­nen, dürfte für viele Anwender ein ent­schei­den­des Kriterium bei der Auswahl eines Newsletter-Tools sein – ins­be­son­dere dann, wenn E‑Mail-Kampagnen nicht von einer Agentur, son­dern inhouse umge­setzt wer­den müssen. 

Cleverreach stellt zahl­rei­che kos­ten­lose E‑Mail-Templates zur Verfügung, die als Vorlage für das eigene Mailing genutzt wer­den kön­nen. Farben, Texte und die Reihenfolge der ein­zel­nen Module kön­nen dabei mit einem Editor an die eige­nen Bedürfnisse ange­passt wer­den. Leider ist nur ein Teil der Vorlagen für die Darstellung auf mobi­len Endgeräten opti­miert – ent­spre­chende Templates sind mit “Responsive” gekenn­zeich­net. Achten Sie bei der Auswahl eines Templates auf diese Kennzeichnung, da in den meis­ten Fällen ein gro­ßer Teil der Empfänger E‑Mails mit (auch) einem Smartphone öffnet.

Cleverreach E-Mail-Editor
Im E‑Mail-Editor kön­nen Templates bear­bei­tet und an die eige­nen Bedürfnisse ange­passt werden.

Komplizierter wird es, wenn man in den Vorlagen kein Layout fin­det, das sich für die geplante E‑Mail-Kampagne eig­net oder wenn das Corporate Design sehr detail­lierte Vorgaben an die (E‑Mail) Werbemittel stellt, die sich mit den ange­bo­te­nen Templates nicht umset­zen las­sen. In die­sen Fällen muss ein eige­nes Template pro­gram­miert und für Cleverreach ange­passt wer­den. Für jeden wei­te­ren Newsletter kann dann die­ses Template als Basis genutzt und mit neuen Inhalten “befüllt” werden. 

Von der Nutzung des “HTML-Editors”, den Cleverreach für die Bearbeitung von Mailings anbie­tet, raten wir ab, da die auf die­sem Weg bear­bei­ten E‑Mails oft in den ver­schie­de­nen E‑Mail-Clients falsch dar­ge­stellt wer­den (bei­spiels­weise funk­tio­niert die Anpassung des Layouts für mobile Endgeräte in der Regel nicht mehr). Stattdessen sollte ent­we­der der Quelltext-Editor (Bearbeitung des HTML-Codes) oder der Drag & Drop Editor ver­wen­det werden. 

E‑Mail-Kampagnen aus­wer­ten

Wie viele E‑Mails wur­den geöff­net? Welche Links wur­den ange­klickt? Und wie viele Abbestellungen gab es? Der Bereich “Reports & Analysen” von Cleverreach beant­wor­tet diese und wei­tere Fragen und ermög­licht so eine rela­tiv umfas­sende Erfolgskontrolle. Unter dem Menüpunkt “E‑Mail Clients” wird detail­liert auf­ge­schlüs­selt, mit wel­chen Programmen und Webmail-Dienste die E‑Mails geöff­net wer­den. Basierend auf die­sen Zahlen kann bei­spiels­weise geprüft wer­den, ob die E‑Mail-Kampagne in den von den Empfängern genutz­ten Clients feh­ler­frei dar­ge­stellt wird.

Cleverreach Kampagnenauswertung
Der Bereich “Reports & Analysen” ermög­licht eine rela­tiv umfas­sende Kampagnenauswertung.

Wer die Reports in ande­ren Tools wie Excel oder Powerpoint wei­ter­ver­ar­bei­ten möchte, kann sie als PDF‑, XML- oder CSV-Datei exportieren.

Anbindung an wei­tere Systeme und Tools

Ein zen­tra­les Kriterium bei der Auswahl eines E‑Mail-Marketing-Tools ist die Frage, wie gut sich das Tool in die vor­han­dene Systemlandschaft inte­grie­ren lässt. Ein übli­ches Szenario ist bei­spiels­weise die Anbindung an ein CRM-System, um über eine Schnittstelle die Kundendaten aus dem CRM im E‑Mail-Marketing nut­zen zu kön­nen. Existiert diese Anbindung nicht, müs­sen Daten mit manu­el­len Export- und Import-Vorgängen zwi­schen den bei­den Systemen aus­ge­tauscht wer­den, was schnell zu Problemen und Fehlern füh­ren kann. 

Darüber hin­aus kön­nen auch Anbindungen an Shopsysteme oder Content Management Systeme von Bedeutung sein, um etwa Newsletteranmeldungen im Zuge der Shopregistrierung zu gene­rie­ren oder unkom­pli­ziert Newsletter-Anmeldeformulare in ein Blog zu integrieren. 

Cleverreach bie­tet hier erfreu­li­cher­weise eine große Anzahl an ent­spre­chen­den Integrationen an. Zu den wich­tigs­ten Anbindungen dürf­ten Plugins / Schnittstellen zu fol­gen­den Systemen und Plattformen zählen:

  • Joomla
  • Drupal
  • eBay
  • Facebook
  • Eventbrite
  • Fastbill
  • Oxid eSales
  • Salesforce
  • Shopify
  • SugarCRM
  • Typo3
  • Woocommerce
  • WordPress
  • xt:Commerce
  • Zoho

Wichtig zu wis­sen: Die ent­spre­chen­den Anbindungen kön­nen Folgekosten mit sich brin­gen. Das Cleverreach Newsletter-Plugin für Salesforce ist bei­spiels­weise über den Salesforce AppExchange ver­füg­bar und kos­tet 25 Euro pro Monat. Darüber hin­aus sollte im Vorfeld genau geprüft wer­den, ob sich mit dem jewei­li­gen Plugin die gewünsch­ten Funktionen und Workflows tat­säch­lich abbil­den lassen.

Das Cleverreach Newsletter-Plugin für WordPress im Salesforce AppExchange.

Preise und Tarife

Cleverreach bie­tet für Einsteiger einen kos­ten­lo­sen Tarif* an, der aller­dings auf 250 Empfänger und bis zu 1.000 E‑Mails pro Monat limi­tiert ist – eine Limitierung, die in der Praxis schnell über­schrit­ten wer­den dürfte.

Die kos­ten­pflich­ti­gen Tarife rich­ten sich nach der Anzahl der Empfänger – die Anzahl der ver­sen­de­ten E‑Mails ist hin­ge­gen nicht limi­tiert. Bis 500 Empfänger fal­len monat­li­che Kosten von 15,00 Euro an, für bis zu 5.000 Empfänger wer­den 55,00 Euro pro Monat fäl­lig und für bis zu 10.000 Empfänger liegt die monat­li­che Gebühr bei 100,00 Euro pro Monat. Der Tarif ändert sich auto­ma­tisch, wenn sich die Anzahl der Empfänger erhöht und das jewei­lige Limit über­schrit­ten wird.

Ein “Premium-Support” Paket (Telefonsupport und schnel­lere Reaktionszeit auf Anfragen) kann bei Bedarf für 22,95 Euro pro Monat zusätz­lich gebucht werden. 

Bei einer sehr hohen Anzahl an Empfängern kann alter­na­tiv ein Volumen-Tarif gebucht wer­den. In die­sem Tarif ist nicht die Anzahl der Empfänger, son­dern die Versandmenge (Anzahl an ver­sen­de­ten E‑Mails) limi­tiert. Die güns­tigste Variante kos­tet 495 Euro pro Monat und ist auf 300.000 E‑Mails begrenzt. Auch bei die­ser Option muss der Premium-Support bei Bedarf zusätz­lich gebucht werden. 

Schlussendlich bie­tet Cleverreach auch Prepaid-Pakete als wei­tere Option an, die sich pri­mär an Unternehmen rich­ten, die nur spo­ra­disch E‑Mail-Kampagnen ver­sen­den. Bei die­sen Tarifen wird das Konto – ähn­lich wie bei den Prepaid-Tarifen im Mobilfunk – mit einem Versandkontingent auf­ge­la­den, das dann fle­xi­bel und aus­schließ­lich bei Bedarf genutzt wer­den kann. Ein Kontingent von 1.000 E‑Mails kann bei­spiels­weise für 41,95 Euro gekauft werden. 

Die hohe Anzahl an Tarifen ist zwar zunächst etwas unüber­sicht­lich, ande­rer­seits kön­nen Unternehmen dank der Auswahl recht gut ein für das eigene Anwendungsszenario pas­sen­des Modell fin­den. Für Unternehmen, die ledig­lich ein paar Mal im Jahr in einem klei­nen Rahmen E‑Mail-Kampagnen ver­schi­cken, ent­ste­hen bei­spiels­weise mit den Prepaid-Tarifen keine monat­li­chen Kosten. 

Datenschutz und Datensicherheit: Ein DSGVO-konformes E‑Mail-Marketing Tool?

Der Anbieter ver­spricht auf sei­ner Website, die Vorgaben der DSGVO zu berücksichtigen: 

Unsere E‑Mail Marketing Software ist an die ab dem 25. Mai 18 gel­tende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ange­passt. So kön­nen Sie sicher sein, dass Ihr E‑Mail Marketing nicht nur rechts­si­cher son­dern auch daten­schutz­kon­form ist. 

Wie jeder seriöse E‑Mail-Marketing-Anbieter stellt Cleverreach einen AV-Vertrag für seine Kunden zur Verfügung, der in dem System unter “Mein Account” / Einstellungen / Datenschutz” abge­ru­fen wer­den kann und unter­schrie­ben an den Anbieter über­mit­telt wer­den muss. 

Die DSGVO-Konformität hängt frei­lich von der indi­vi­du­el­len Konfiguration und Nutzung des Tools ab (siehe hierzu auch unse­ren Grundlagenartikel zur Rechtslage im E‑Mail-Marketing). So emp­fiehlt es sich bei­spiels­weise, die Option “Datenschutzkonformität” unter dem Menpüpunkt “Mein Account” / Einstellungen / Datenschutz” zu akti­vie­ren. Die Funktion sorgt unter ande­rem dafür, dass die Reaktionsdaten (Öffnungen, Klicks) der Empfänger anony­mi­siert dar­ge­stellt wer­den – mit Blick auf die DSGVO ein wich­ti­ger Aspekt, da der Personenbezug an die­ser Stelle unzu­läs­sig ist – es sei denn, jede:r Empfänger:in hat dem aus­drück­lich zugestimmt. 

Die Datenschutzkonformität kann in Cleverreach in den Einstellungen akti­viert (und deak­ti­viert) werden.

Ob Cleverreach die Vorgaben der DSGVO voll­um­fäng­lich berück­sich­tigt, kann an die­sem Test nicht abschlie­ßend geprüft wer­den. Dennoch: Der Unternehmenssitz in Deutschland (Rastede), die unkom­pli­zierte Bereitstellung eines AV-Vertrags und die Möglichkeit das per­so­nen­be­zo­gene Tracking zu deak­ti­vie­ren, sind zumin­dest Indizien dafür, dass der Anbieter hier seine “Hausaufgaben” gemacht hat. 

Cleverreach im Test: Fazit

Das E‑Mail-Marketing-Tool Cleverreach* kann in unse­rem Test mit einer ein­fa­chen Bedienung und einem hohen Funktionsumfang punk­ten. Das Preismodell ist zwar auf der einen Seite etwas unüber­sicht­lich, bie­tet aber ande­rer­seits für viele Anwendungsszenarien einen “pas­sen­den” Tarif.

Pluspunkte gibt es für erwei­terte Funktionen wie A/B‑Tests, RSS-Import und Marketing Automation, die in jedem Tarif ohne Aufpreis genutzt wer­den kön­nen. Die Funktionen des E‑Mail-Editors sind hin­ge­gen etwas ein­ge­schränkt. Im Idealfall sollte ein Template ein­ge­setzt wer­den, das spe­zi­ell für Cleverreach ent­wi­ckelt wurde – so könne Darstellungsprobleme in den E‑Mail-Clients ver­mie­den werden.

Cleverreach Test

8

Funktionsumfang

9.0/10

Adressverwaltung

8.0/10

E‑Mail-Editor

7.0/10

Auswertung & Analysen

8.0/10

Schnittstellen

8.0/10

Vorteile 

  • ein­fa­che Bedienung
  • hoher Funktionsumfang (z.B. Marketing Automation)
  • fle­xi­ble Preismodelle
  • kos­ten­lo­ser Tarif für Einsteiger
  • viele Schnittstellen

Nachteile 

  • ein­ge­schränk­ter Editor