Amazon star­tet Cloud-basierte E‑Mail Versandplattform

Amazon hat unter der Marke “Amazon Web Services” eine Cloud-basierte E‑Mail Versandplattform mit dem Namen Amazon Simple Email Service (Amazon SES).

Der Dienst rich­tet sich an Unternehmen und Entwickler, die Marketing- und Transaktionsmails ver­schi­cken und dafür kein eige­nes E‑Mail-System in ihrem Haus auf­bauen möch­ten. SES will sicher­stel­len, dass die aus­ge­hen­den Nachrichten nicht im Spamordner der Empfänger lan­den. Die Plattform infor­miert außer­dem über nicht zuge­stellte E‑Mails und Spambeschwerden. Die Implementierung in das eigene Onlineangebot erfolgt über APIs.

Kunden von Amazon SES erhal­ten das erste Gigabyte an aus­ge­hen­den Daten gra­tis. Amazon Kunden, die den Management-Dienst Elastic Beanstalk oder die Plattform EC2 nut­zen, kön­nen mit SES bis zu 2000 E‑Mails pro Tag kos­ten­los ver­sen­den. Anschließend berech­net das Unternehmen 10 US-Cent pro 1000 E‑Mails. Außerdem wer­den 10 Cent pro Gigabyte ein­ge­hen­der Daten und 8 bis 15 Cent pro aus­ge­hen­dem Gigabyte berechnet.

Bislang ist der Dienst nur in einer Betaversion ver­füg­bar. Zum Start kön­nen Kunden ledig­lich 200 E‑Mails am Tag und maxi­mal eine E‑Mail pro Sekunde ver­sen­den. Im Laufe der nächs­ten Wochen soll es jedoch mög­lich sein, täg­lich bis zu einer Millionen Mails über die Plattform zu versenden.

Mehr dazu im Amazon Web Services Blog: Introducing the Amazon Simple Email Service

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share