Betreffzeilen im E‑Mail Marketing: 5 Tipps von Nielsen Norman

Janelle Estes von der Nielsen Norman Group hat fünf Empfehlungen für das Texten von Betreffzeilen zusam­men­ge­stellt. Während ich die Zusammenfassung sofort unter­schrei­ben würde (“Focus on the first 40 cha­rac­ters. Descriptive and well-written sub­ject lines allow reci­pi­ents to make an infor­med decision to get more details or move on.”), decken sich die Empfehlungen nur zum Teil mit unse­ren Praxiserfahrungen (wir bera­ten mit der Saphiron GmbH schwer­punkt den Versandhandel und die Medienbranche).

Werfen wir also zunächst einen Blick auf die 5 Tipps:

1. Include con­tent in the sub­ject line.
2. Front-load the sub­ject line with key­words and limit it to 40 characters.
3. Don’t repeat sen­der infor­ma­tion in the sub­ject line.
4. Avoid using reci­pi­ents’ names in the sub­ject line.
5. Be cau­tious with sym­bols and spe­cial characters.

Insbesondere die dritte Emfehlung ist aus mei­ner Sicht zu pau­schal for­mu­liert, wenn­gleich sie in den Erläuterungen wie­der abge­schwächt wird (“Users are espe­cially sen­si­tive to messages that inclu­ded their name in all capi­tal let­ters, espe­cially when the rest of the sub­ject line was in sen­tence case or title case.”).

Zumindest in unse­ren Szenarien konnte mit per­so­na­li­sier­ten Betreffzeilen die Öffnungsrate häu­fig signi­fi­kant erhöht wer­den, übri­gens nicht nur im Versandhandel son­dern bei­spiels­weise auch im Fundraising und sogar im B2B-Bereich.

Die Autorin begrün­det die Empfehlung mit der Vermutung (?), dass die Empfänger die Taktik “durch­schauen” und die E‑Mail des­halb nicht öffnen:

Users are wary of these messages, because they know the emails aren’t writ­ten spe­ci­fi­cally for them; they rea­lize that they are one of thousands of people recei­ving the same message.

Meine Gegenthese ist, dass der eigene Name Aufmerksamkeit absor­biert und eine per­so­na­li­sierte Betreffzeile zu einer höhe­ren Öffnungsrate füh­ren kann (aber natür­lich nicht füh­ren muss). Ob der Empfänger die Taktik durch­schaut (“Hey, diese E‑Mail wurde bestimmt nicht nur an mich geschickt!”) oder nicht, ist dabei fast schon neben­säch­lich – zumal auch Taktiken wie künst­li­che Verknappung, Incentivierung oder SALE-Aktionen mut­maß­lich von Kunden “durch­schaut” wer­den (könn­ten), was dem Erfolg aber kei­nen Abbruch tut.

Die fünf Empfehlungen basie­ren auf Analysen von eini­gen hun­dert Mailings. Ein Problem bei sol­chen Analysen ist mei­nes Erachtens die Fokussierung auf Durchnittswerte – nur weil kür­zere Betreffzeilen durch­schnitt­lich bes­ser funk­tio­nie­ren als län­gere Betreffzeilen, kann eine län­gere Version bei mei­ner Zielgruppe durch­aus zu einer bes­se­ren Öffnungsrate füh­ren – allein schon des­halb, weil sie von dem Durchschnitt abweicht :)

Mehr Ideen für erfolg­rei­che Betreffzeilen und die Optimierung Ihrer Kampagnen erhal­ten Sie 1x pro Monat mit unse­rem Newsletter — jetzt gra­tis anfordern!

Total
0
Shares
4 comments
  1. Überhaupt der 1. Punkt ist der ein­zig Essentielle: Bringen Sie wirk­lich Content in die Zeile. Die Pauschalierung von Länge und/oder Personalisierung ist viel zu durch­schnitt­lich. Da bin ich völ­lig dac­cord mit Nico Zorn. Wir spre­chen immer­hin mit Menschen und nicht mit „pau­scha­len“ Zielgruppen.

  2. Ich per­sön­lich habe mit per­so­na­li­sier­ten Mails gute Erfahrungen gemacht und kann die Bedenken auch nicht rich­tig nach­voll­zie­hen. Meiner Meinung nach sind es eher die unper­sön­li­chen oder unori­gi­nel­len Betreffzeilen, die keine Aufmerksamkeit erwe­cken. Die Erläuterung dage­gen macht Sinn, denn eine Anrede in Großbuchstaben, die aus dem Rahmen des sons­ti­gen Textes in der Betreffzeile fällt, wirkt natür­lich unseriös.

  3. Dass Punkt 1 über­haupt genannt wird (wer­den muss), ist ja das Lachhafteste, was ich je gehört habe.

  4. @Jakob: Hm.… Ich bekomme noch immer jeden Monat etli­che E‑Mails mit dem Betreff “Newsletter” oder “Newsletter der Max Müller GmbH”. Ähnliche Beispiele wer­den auch in dem ver­link­ten Artikel auf­ge­führt. Von daher scheint mir diese Empfehlung nicht ganz unsin­nig zu sein.

Comments are closed.

Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share