Studie unter­sucht Einflussfaktoren auf das Nutzerverhalten im Posteingang

Der Bonner E‑Mail-Marketing-Anbieter promio.net hat 1.000 Konsumenten zum Umgang mit E‑Mails im Posteingang befragt. Die Studie soll  wich­tige Einflussfaktoren auf das Öffnen und Lesen von E‑Mailings identifizieren.

Welchen Einfluss neh­men die Provider durch auto­ma­ti­sche Vorsortierungen (siehe auch: E‑Mail Marketing für die Priority Inbox opti­mie­ren)? Wie hoch ist die Konkurrenz im Posteingang und anhand wel­cher Merkmale ent­schei­det der Leser, wel­che E‑Mail er wann öff­net, als Spam klas­si­fi­ziert oder unge­le­sen löscht?

Die promio.net-Inbox-Studie iden­ti­fi­ziert Nutzungsmuster und Einflussfaktoren im Umgang mit E‑Mails im Posteingang. Darüber hin­aus wer­den Handlungsempfehlungen und kon­krete Vorgehensweise zur Performancesteigerung abgeleitet.

So stellt sich bei­spiels­weise her­aus, dass Preisvorteile den Empfänger weni­ger zum Lesen einer E‑Mail ani­mie­ren als aktu­elle Neuigkeiten. Zudem nen­nen 80% der Befragten den Absendernamen als wich­tigs­ten Grund für das Öffnen der E‑Mail. Der Versandzeitpunkt spielt dabei die kleinste Rolle.

Nutzer der Freemail-Anbieter GMX, Web.de und Yahoo Mail klas­si­fi­zie­ren unin­ter­es­sante Newsletter am häu­figs­ten als Spam, anstatt sich von dem Angebot abzu­mel­den. Nutzer von Googlemail, Hotmail, Web.de und AOL gehen am ehes­ten davon aus, dass ihre E‑Mails auto­ma­tisch auf Basis ihres Leseverhaltens nach Wichtigkeit vor­sor­tiert wer­den. 35% der Befragten wün­schen sich einen sol­chen intel­li­gen­ten Posteingang.

promio.net bie­tet die voll­stän­dige Studie inklu­sive Handlungsempfehlungen und Checkliste zum kos­ten­lo­sen Download an (Link inaktiv).

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share