E‑Mail Nutzung wächst weiter

Die E‑Mail-Nutzung Nutzung ist seit 2003 kon­ti­nu­ier­lich gewach­sen und wird dies auch in den nächs­ten Jahren tun — davon geht zumin­dest der Branchendienst eMarketer.com aus. Demnach schei­nen sich die “E‑Mail ist tot”-Prognosen (zum Beispiel aus der Internet World 12/03) nicht zu bewahrheiten.

Ich denke, dass E‑Mail noch für lange Zeit ein wich­ti­ger Baustein in der Online-Kommunikation blei­ben wird. RSS wird natür­lich zuneh­mend span­nen­der (gerade auch mit Blick auf IE 7 / Windows Vista) und auch die Popularität von Instant Messaging wächst — ins­be­son­dere bei Jugendlichen. Ich sehe beide Alternativen aber nicht als Alternative zur E‑Mail: Die meis­ten Instant Messaging-Netzwerke sind unter­ein­an­der zum Beispiel nicht kom­pa­ti­bel, was die Anzahl der erreich­ba­ren Kontakte stark ein­schränkt. Auf eine RSS-Nachricht kann ich via RSS bis­lang nicht ant­wor­ten, was einen direk­ten Dialog “etwas” schwie­rig macht. RSS und IM sind span­nende Technologien mit zahl­rei­chen Möglichkeiten — aber kein Grund, um alle paar Jahre den Tod der E‑Mail zu verkünden.

(Via The Email Wars: The Future of Email Growth)

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share