6 häu­fige recht­li­che Fehler beim Newsletter-Versand von Online-Shops

Auf der Website der Internet World Business hat Ulrich Hafenbradl sechs recht­li­che Aspekte auf­ge­führt, die von vie­len Onlinehändlern beim Newsletter-Versand nicht berück­sich­tigt wer­den. Der vierte Punkt ist nicht nur für Shopbetreiber rele­vant und wird von vie­len Newsletterversendern missachtet:

Die obli­ga­to­ri­sche Abfrage eines rea­len Namens bei Bestellung eines Newsletters ver­stößt gegen das Prinzip der Datenvermeidung. Die Namensangabe sollte daher nur optio­nal sein.

Internet World Business: Vorsicht Falle: 6 gemeine Fehler beim Newsletter-Versand Update: Der Artikel scheint auf der IWB-Website nicht mehr online zu sein (?), kann aber im Shopbetreiber-Blog abge­ru­fen wer­den.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share