Studie: Jeder fünfte Internetnutzer liest E‑Mails auf dem Smartphone

Grafik: Geräte für die E‑Mail-Nutzung (kli­cken für eine grö­ßere Ansicht)

Jeder fünfte deut­sche Internetnutzer (21 Prozent) ruft seine E‑Mails mitt­ler­weile mit einem Smartphone ab. Dies ist eine Steigerung gegen­über dem Vorjahr um immer­hin 6 Prozentpunkte. In Großbritannien und Italien liegt der Anteil sogar bei 37 bzw. 29 Prozent. So lau­tet ein Ergebnis der aktu­el­len Studie „European E‑Mail Marketing Consumer Report 2011“ von ContactLab.

Die Analyse von ContactLab lie­fert inter­es­sante Einblicke in die E‑Mail-Nutzung in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien. Die Verbraucher-Studie beleuch­tet Themen wie die Typologie der E‑Mails, die Art und Anzahl von Postfächern und Newsletter-Abonnements, Präferenzen bei Endgeräten und Abrufwegen, die Nutzung ande­rer Kommunikationskanäle sowie das Verhalten und die Einstellung zum Online-Shopping. Der Report mit den voll­stän­di­gen Ergebnissen kann kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Newsletter wer­den mit Freunden geteilt

Eine wei­tere Erkenntnis: Auch E‑Mail-Marketer müs­sen sich mit sozia­len Netzwerken aus­ein­an­der­set­zen. Denn über soziale Vernetzungen ver­brei­ten sich elek­tro­ni­sche Newsletter immer häu­fi­ger, weil Nutzer sie zuneh­mend ihrem Bekanntenkreis zugäng­lich machen. Noch sind diese Multiplikatoren in der Minderheit, doch ihr Anteil steigt: Ein Viertel der euro­päi­schen Onliner (25 Prozent) hat laut der Studie Newsletter bereits mit Freunden geteilt oder sie an Bekannte wei­ter­ge­lei­tet. Im Jahr 2010 lag die­ser Wert erst bei 15 Prozent.

Wenn Nutzer Newsletter im Social Web tei­len, kommt es ihnen vor allem auf inter­es­sante Inhalte an. Bereits an zwei­ter Stelle ste­hen Preisnachlässe und Sonderangebote. So gaben 45 Prozent aller in den fünf euro­päi­schen Ländern Befragten an, dass sie einen Newsletter im Social Web geteilt haben, weil Preisnachlässe oder Sonderangebote offe­riert wur­den. Dies ist eine deut­li­che Steigerung gegen­über dem Vorjahr, als die­ser Anteil noch bei 36 Prozent lag.

Auch für die Abonnenten-Gewinnung eige­nen sich die sozia­len Netzwerke. 23 Prozent der befrag­ten euro­päi­schen Web-Nutzer haben sich schon ein­mal für einen Newsletter auf einer Unternehmens-Site auf Facebook ein­ge­tra­gen. In Deutschland ist dies bei 14 Prozent der Befragten der Fall.

E‑Mail Marketing Consumer Report 2011 – die wich­tigs­ten Ergebnisse für Deutschland

Die ContactLab-Studie zeigt: Deutsche selek­tie­ren ihre Newsletter sehr genau und sind höchst E‑Commerce-affin. Jeder deut­sche Internetnutzer über 18 Jahre emp­fängt pro Tag durch­schnitt­lich 29,2 E‑Mails. Das ent­spricht einem geschätz­ten Volumen von täg­lich 1,6 Milliarden E‑Mails in Deutschland. Für seine E‑Mails nutzt jeder Onliner hier­zu­lande im Schnitt 2,5 E‑Mail-Accounts.

Die Deutschen bevor­zu­gen natio­nale Webmail-Anbieter: 49 Prozent der Befragten besit­zen zumin­dest ein Postfach bei Web.de und 43 Prozent bei GMX (zum Vergleich: Gmail 23 Prozent, Hotmail 28 Prozent, Yahoo 30 Prozent).

Seine Informationen sucht sich der deut­sche Web-Nutzer sehr genau aus. Im Durchschnitt hat er nur sechs Newsletter abon­niert. Informationen von Einzelhandelsketten ste­hen dabei an ers­ter Stelle, gefolgt von Urlaubs- und Reiseinformationen sowie Newslettern aus den Bereichen Gesundheit und Beauty.

Daily Deal-Websites im Trend

Die Affinität der Deutschen zu Schnäppchen und Sonderangeboten ver­deut­licht ein neuer Trend: Die Nutzung von Couponing-Plattformen, so genann­ten Daily-Deal-Websites. 37 Prozent der Befragten in Deutschland sind auf sol­chen Gutscheinportalen ange­mel­det. Und sie kon­ver­tie­ren gut: Mehr als die Hälfte (57 Prozent) die­ser regis­trier­ten Internetnutzer hat bereits Coupons auf Gutschein-Seiten gekauft. Damit ist Deutschland in den befrag­ten Ländern an ers­ter Stelle. Spanien folgt mit einer Gutschein-Käuferrate von 51 Prozent und Großbritannien mit 46 Prozent unter den regis­trier­ten Portal-Nutzern.

Spitzenreiter im E‑Commerce

Besonders auf­ge­schlos­sen ste­hen die deut­schen Internet-Nutzer dem E‑Commerce gegen­über. Rund 91 Prozent von ihnen haben der Studie zufolge bereits online ein­ge­kauft. Das eröff­net Händlern inter­es­sante Möglichkeiten für die Vermarktung ihrer Angebote. Denn 63 Prozent der deut­schen Onliner haben schon Einkäufe getä­tigt, weil sie durch Angebote in Newslettern dazu ermu­tigt wur­den. Damit ist Deutschland unter den ana­ly­sier­ten fünf euro­päi­schen Ländern Vorreiter. Außerdem haben in der Bundesrepublik bereits 47 Prozent der Onliner über direkte Links in Newslettern eingekauft.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share