Studie: E‑Commerce Händler ver­schen­ken Potential beim E‑Mail-Marketing

Der E‑Mail Marketing Anbieter eCircle hat die Newsletter-Anmeldeprozesse von eini­gen der größ­ten euro­päi­schen E‑Commerce Händler untersucht.

Die Ergebnisse der E‑Mail-Marketing Benchmark Studie – Europäische Online Händler im Vergleich – zei­gen auf, wie Unternehmen Abonnenten für ihre Newsletter auf ihrer Website gewin­nen und wel­che Potentiale sie dabei verschenken.

Auch wenn alle unter­such­ten Online-Shops auf der Startseite eine Anmeldung zum Newsletter bie­ten, ist diese bei 40 Prozent der unter­such­ten Unternehmen schwer und nur nach geziel­tem Suchen zu fin­den und außer­dem unat­trak­tiv gestal­tet. Eine tat­säch­li­che Werbung von neuen Abonnenten fin­det dem zu Folge bei vie­len E‑Commerce Händlern nicht statt und es wird die Möglichkeit zur Generierung neuer Adressen vergeben.

Bei der Anmeldung liegt hier­zu­lande auf­grund der sehr restrik­ti­ven Situation in Deutschland natür­lich das Double-Opt-In Verfahren mit 45 Prozent fast gleich­auf mit dem Confirmed-Opt-In (55 Prozent).

Verwunderlich ist aller­dings, dass die Möglichkeit zur Anmeldung meist nur ein­mal auf der Seite erscheint und nicht — bei­spiels­weise am unte­ren Ende der Seite — wie­der­holt wird. Gerade neben den meis­tens an die­ser Stelle ver­link­ten Kontaktdaten oder dem Impressum wäre ein zusätz­li­cher Hinweis auf den Newsletter gut platziert.

Die Untersuchung von eCircle zeigt außer­dem, dass sich zwei Formen der Newsletter-Anmeldung durch­ge­setzt haben: Dazu zählt einer­seits mit 55 Prozent die ein­fa­che Anmeldung per Link, der poten­ti­elle Kunden dann auf eine spe­zi­elle Anmeldeseite führt.

Die zweite in Deutschland gän­gige Variante ist die Anmeldung über eine Box (45%), bei der direkt die E‑Mail-Adresse oder wei­tere Daten abge­fragt wer­den. Dabei wer­den je nach Anmeldeform durch­schnitt­lich zwi­schen vier und fünf Informationen abge­fragt. Meist sind das natür­lich die E‑Mail-Adresse, die für den Versand zwin­gend benö­tigt wird, gefolgt von Name, Vorname, Geschlecht und Geburtsdatum.

Betrachtet man die abge­frag­ten Daten näher, ist es erstaun­lich, dass sich in Deutschland 85 Prozent der E‑Commerce-Händler die Chance ent­ge­hen las­sen, bei der Anmeldung her­aus­zu­fin­den, wel­che Produkte und Dienstleistungen den Abonnenten inter­es­sie­ren. Diese Informationen sind jedoch wich­tig, um die Inhalte des Newsletters auf den Empfänger abzustimmen.

Ungenutztes Werbepotential gibt es auch auf der Confirmation Page direkt nach der Anmeldung zum Newsletter. Diese Seite wird im Browser nach der erfolg­rei­chen Anmeldung zum Newsletter geöff­net und weist den Abonnenten nor­ma­ler­weise auf die fol­gen­den Mails hin. Leider ver­schen­ken auch hier fast alle Unternehmen das Potential, ihre gerade gewon­ne­nen Newsletter-Empfänger neu­gie­rig auf künf­tige E‑Mails mit tol­len Angeboten zu machen. Weniger als 15 Prozent brin­gen an die­ser Stelle eine Vorteilsargumentation.

eCircle hat basie­rend auf den Studienergebnissen einige Empfehlungen für die Optimierung der E‑Mail Marketing Maßnahmen zusam­men­ge­stellt:

  • Platzieren Sie Ihre Newsletter-Anmeldung zen­tral auf Ihrer Start- und auf der gesam­ten Webseite und über­prü­fen Sie die gute Sichtbarkeit im Gesamtkontext der Seite. Selbst wenn das Angebot sofort dar­ge­stellt wird, kann die Seitengestaltung eine Anmeldung zum Newsletter erschweren.
  • Gestalten Sie Ihre Anmeldung ein­fach und intui­tiv, um die Hürde für die Abonnenten mög­lichst gering zu halten.
  • Wecken Sie das Interesse Ihrer Kunden an Ihrem Newsletter. Informieren Sie dazu aus­führ­lich über den Inhalt und wei­sen Sie auf die Vorteile hin.
  • Gestalten sie Ihre Confirmation Page und rei­chern Sie diese mit Informationen zum Newsletter an. Die Seite ist der erste Eindruck, den der Kunde noch vor dem Versand des Newsletters gewinnt.
  • Überdenken Sie die Möglichkeit, die Anmeldung dop­pelt auf der­sel­ben Seite anzu­bie­ten. Gerade im unte­ren Bereich ist oft neben dem Link zum Impressum und Copyright-Angaben Raum für den Hinweis auf Ihren Newsletter.

Für die Studie wur­den im Frühjahr 2010 die Newsletter-Anmeldeprozesse von 80 gro­ßen euro­päi­schen Online Händlern in Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien unter­sucht und ana­ly­siert. Dazu wur­den in jedem Land 20 der größ­ten E‑Commerce Händler und deren Abonnenten-Generierung auf der Website  genauer unter die Lupe genommen.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share