Print-Mailings mit der Marketing Cloud ver­schi­cken: Deutsche Post launcht Salesforce-App

Print Mailings mit Salesforce verschicken

Werbetreibende kön­nen jetzt Print-Mailings über eine App im „Salesforce AppExchange“ Marktplatz in ihre Marketing Automation integrieren.

Die Marketing Automation wird für immer mehr Unternehmen zur Schaltzentrale für die Planung und Aussteuerung ihrer Marketing-Maßnahmen. Durch die Kooperation mit Salesforce will die Deutsche Post ihre Präsenz in die­sem Markt erwei­tern. So sol­len sich phy­si­sche Mailings naht­los in die Steuerung der Customer Journey inte­grie­ren lassen. 

Die „Print-Mailing Automation“ App steht ab sofort Unternehmen im AppExchange-Marktplatz zur Verfügung. Kunden laden die App in ihre Suite her­un­ter und kön­nen das Print-Mailing als wei­te­ren Baustein in ihrer Kampagnen-Steuerung nut­zen. Über die App grei­fen sie auf die Print-Mailing Automation der Deutschen Post zu und ver­sen­den die Print-Mailings aus der Salesforce Marketing Cloud heraus.

Mit der Übernahme von Optivo (heute Optimizely) ist die Deutsche Post im Jahr 2013 sel­ber unter die Marketing-Technologieanbieter gegan­gen. Vier Jahre spä­ter hat sich der Konzern wie­der aus die­sem Bereich ver­ab­schie­det und den Anbieter für Marketinglösungen an Episerver wei­ter­ver­kauft.

Zu den Pionieren im Bereich der auto­ma­ti­sier­ten Print-Mailings gehört die Optilyz GmbH aus Berlin. Das Unternehmen bie­tet bereits seit 2017 eine ent­spre­chende Integration für die gän­gi­gen Marketing-Plattformen wie Salesforce, Emarsys, Crossengage und HubSpot* an.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

BEVOR DU GEHST...

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Folge diesem Blog auf LinkedIn, um künftig keine Beiträge zu verpassen.

Total
0
Share