Google Wave: Tennisschläger vs. Maschinengewehr

Der Kommunikationsdienst Google Wave wurde (ähn­li­che wie zuvor Instant Messaging, Social Networks und Twitter) bereits als E‑Mail Killer gehan­delt. Spätens seit dem Start der Closed Beta Phase zeich­net sich jedoch ab, dass Wave in ers­ter Linie für Poweruser inter­es­sant ist — und selbst die reagie­ren teil­weise etwas zurückhaltend.

So zieht zum Beispiel aus­ge­rech­net der Social Media Experte Robert Scoble nach einem Test ein ernüch­tern­des Fazit und weist auf die Schwächen des Dienstes im Vergleich zur E‑Mail hin:

See, Google Wave was over­sold as some­thing you’d use with the public, or at least with large groups of friends, like you use Twitter, email, or Facebook.

No. Using it that way is an atten­tion dump and will kill your pro­duc­ti­vity. Google Wave is actually clo­ser to IM. Great with your very close friends or very active cowor­kers but hor­rid for nearly ever­yone else.

Google’s Wave will crash hard onto the beach of overhype.

(…) when I look at my Google Wave page I see dozens of people all typ­ing to me in real time. I don’t know where to look and kee­ping up with this real time noise is less like email, which is like ten­nis (hit one ball at a time) and more like dod­ging a machine gun of ten­nis balls. Much more mentally challenging. 

Scobleizer: Google Wave cras­hes on beach of overhype
(Hervorhebung von mir)

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

BEVOR DU GEHST... 👋

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Folge mir auf LinkedIn und profitiere von Tipps & Best Practices für Dein CRM!

Total
0
Share