eco Verband und CSA stel­len “Manifests für seriö­ses E‑Mail-Marketing” vor

36 Unternehmen aus der E‑Mail Marketing-Branche haben sich Standards beim Versand von Serienmails ver­pflich­tet: Die Unterzeichner des „Manifests für seriö­ses E‑Mail-Marketing“ stimm­ten einer Erklärung zu, die Anforderungen an den Versand von Newslettern und Werbemails defi­niert. Das von der CSA (Certified Senders Alliance) und vom eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. ent­wor­fene Manifest umfasst Gesetzesgrundlagen und tech­ni­sche Standards für Serienmails.

Beispielsweise ver­pflich­ten sich die Unterzeichner des Manifests dazu, das Fälschen der Absenderadresse durch Dritte mit geeig­ne­ten Verfahren zu ver­hin­dern. Damit der Versender für die Empfänger ein­deu­tig erkenn­bar ist, nen­nen die Unterzeichner die Absender und inte­grie­ren gemäß der gesetz­li­chen Bestimmungen ein voll­stän­di­ges Impressum.

Hat ein Nutzer seine Einwilligung für den Empfang von Serienmails im Double-Opt-In-Verfahren erteilt, dann sol­len die Versender “nach Möglichkeit” die Empfänger in jeder Mail dies­be­züg­lich auf­klä­ren: Mit Sätzen wie „Sie haben uns am 10.10.2016 auf der Seite www.eco.de/onlinemarketing die Einwilligung erteilt…“ geben sie Informationen zu Datum und Form der Einwilligung.

Der Verband hofft, dass Empfänger Newsletter und Werbemails der Versender als seriö­ser wahr­neh­men und die ent­spre­chen­den E‑Mails eher öff­nen. Zu den Unterzeichnern des Dokuments gehö­ren Unternehmen wie emar­sys eMarketing Systems AG, Schober Information Group, dialogue1, Points24.com Online Marketing, MailUp S.p.a und Redeye International.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share