Kostenlose Studie: Mobile E‑Mail Marketing 2010

Newsletter auf dem Apple iPhone

Der E‑CRM Anbieter arte­gic AG hat eine aktua­li­sierte Version der Studie “Mobile E‑Mail Marketing” ver­öf­fent­licht, für die 29 mobile Endgeräte einem Praxistest unter­zo­gen wur­den. Die Ergebnisse sol­len E‑Mail Marketern einen Überblick hin­sicht­lich der tech­ni­schen und nut­zer­spe­zi­fi­schen Herausforderungen im mobi­len E‑Mail Marketing bie­ten. Die Studie kann ab sofort kos­ten­los ange­for­dert werden.

Die Studie unter­sucht einen reprä­sen­ta­ti­ven Querschnitt durch Anbieter und Betriebssysteme. Im Mittelpunkt ste­hen dabei Darstellungstests von E‑Mails auf mobi­len Endgeräten. Dafür wur­den jeweils Newsletter als Multipart-Alternative ver­schickt und die Darstellungsfähigkeit der Endgeräte in unter­schied­li­chen Faktoren wie Zeichenanzahl und HTML-Fähigkeit ermittelt.

Hier eine Auswahl ein­zel­ner Studien-Ergebnisse:

  • Die Darstellungsfähigkeit mobi­ler Endgeräte hat zuge­nom­men – sie ist jedoch bei den meis­ten Geräten noch weit hin­ter den Möglichkeiten von PCs und Notebooks.
  • Im Gegensatz zu älte­ren Geräten wei­sen neuere Blackberrys eine deut­lich höhere Zahl dar­ge­stell­ter Zeichen auf. Deutlich mehr Zeichen zei­gen auch auf Windows Mobile basie­rende Geräte an. Das liegt ins­be­son­dere an der hohen Displayauflösung sowie der Möglichkeit, den Bildschirminhalt um 90 Grad dre­hen zu können.
  • Die Displayauflösung mit dem größ­ten Verbreitungsgrad bei Smartphones hat sich seit der letz­ten Studie im Jahre 2008 von 240x320 Pixel auf 320x480 Pixel (bei Touchscreenmodellen) und bei eini­gen auf Windows Mobile basie­ren­den Geräten sogar auf 480x800 Pixel verbessert.
  • HTML-Mails wur­den ledig­lich von Apples iPhone, dem Palm Pre und Geräten auf Android-Basis nahezu kor­rekt im E‑Mail Client dargestellt.
  • Die auf Symbian basie­ren­den Geräte haben ähn­lich der älte­ren Blackberry Geräte nach wie vor nahezu kei­ner­lei HTML-Darstellungsfähigkeiten. Einige Modelle bie­ten jedoch die (umständ­li­chere) Möglichkeit, über den Mailanhang den HTML-Code inner­halb des Webbrowsers ren­dern zu lassen.

Dem Dokument liegt eine Empfehlungsliste bei, die Hinweise zum Einsatz von Mobile E‑Mail Marketing im Unternehmen lie­fert. Zum kos­ten­lo­sen Download der Studie „Mobile E‑Mail Marketing Studie 2010“.

Disclosure: Die Studie wurde von der saphi­ron GmbH in Zusammenarbeit mit der arte­gic AG erstellt. Ich bin Mitgründer und Geschäftsführer der saphi­ron GmbH.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share