Optivo setzt auf Omnichannel: E‑Mail Marketing Software ver­schickt phy­si­sche Mailings

logo-optivo11Im Juni 2013 hat die Deutsche Post den E‑Mail Marketing Dienstleister Optivo über­nom­men, jetzt hat sich die Übernahme auch im Produkt mani­fies­tiert. Mit der E‑Mail Marketing Lösung Optivo Broadmail las­sen sich ab jetzt auch phy­si­sche Werbesendung versenden.

Die im ver­gan­ge­nen Jahr ange­kün­digte Funktion ist jetzt “live” und steht damit den Kunden der Optivo GmbH  zur Verfügung.

Die Print-Mailings wer­den anhand von Templates in Optivo Broadmail erstellt, wobei die Technologie für die indi­vi­du­elle Aussteuerung der Werbesendungen bei optivo liegt. Die Deutsche Post über­nimmt die Produktion und den Versand der Mailings.

Die Erstellung der phy­si­schen Werbesendungen erfolgt regel- bzw. ver­hal­tens­ba­siert und auto­ma­ti­siert im Kundenlebenszyklus; durch die kom­bi­nierte Ansprache las­sen sich etwa inak­tive E‑Mail-Kontakte gezielt per Brief reak­ti­vie­ren, auch Glückwünsche per Geburtstagspost sind mög­lich. Denkbar sind eben­falls mehr­stu­fige Maßnahmen, um rele­vante Botschaften zum rich­ti­gen Zeitpunkt im pas­sen­den Informationskanal zu platzieren.

Durch den Print-Versand auf Template-Basis sol­len kurz­fris­tige Produktionsvorlaufzeiten mög­lich sein. Für den phy­si­schen Versand wer­den Briefe, Postkarten und DIN-lang Karten unter­stützt. Die Print-Individualisierung umfasst auch die Möglichkeit, durch Bildpersonalisierung beson­dere Akzente beim Empfänger zu setzen.
Kunden sol­len durch die Print-Integration ihre Maßnahmen im Online- und Print-Kanal zum rich­ti­gen Zeitpunkt in der Customer Journey set­zen können.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Mehr Tipps für profitable Kundenbeziehungen

Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern und 1x pro Monat neue Empfehlung für Dein CRM erhalten.

Total
0
Share